4 Über den Solothurner Geist - Kurs 224-7026 | vhs-so.ch


Über den Solothurner Geist

In magistralen Reden wird oft hervorgehoben, dass politische Auseinandersetzungen im Kanton Solothurn kollegialer, konsensorientierter geführt würden als anderswo. Besonders wenn ein Auswärtiger seine Gegner mit markigen Worten angreift, wird er gerne daran erinnert, dass man hier einen anderen Umgangston pflege.

Die historische Spurensuche führt unweigerlich zurück zum Solothurner Schultheiss Niklaus von Wengi. 1533 verhinderte er ein Blutvergiessen zwischen Katholiken und Reformierten, indem er sich nach der Überlieferung des Chronisten Franz Haffner vor eine Kanone stellte, die auf die reformierten Vorstädter gerichtet war.

Der Erzählung, wie Wengis heroisches Eingreifen mit der Zeit sprichwörtlich für die solothurnische Haltung des Vermittelns, Diskutierens und Tolerierens wurde, steht allerdings eine andere, heute meist vergessene gegenüber: jene der «Solothurnerei», der leidenschaftlichen politischen Auseinandersetzung, bei der Zurückhaltung nicht angesagt war.

Der Vortrag zeigt auf, wann der Wengi-Geist entstand und verweist auf das Wechselspiel von Konsens und Konfrontation in der solothurnischen Politik der jüngeren Vergangenheit.


Kurs-Nr.

224-7026

Datum

29.11.2022

Tag

Di

Dauer

Di 29.11.2022
1x Di 18:00–20:00h

Preis

CHF 45.00


Bitte kontaktieren Sie uns für eine persönliche Beratung.

zurück

Anmeldefrist abgelaufen. Bitte melden Sie sich beim Sekretariat (032 626 40 10).

Anzahl Plätze

6 – 25

Standort

Volkshochschule Solothurn
Baslerstrasse 46
4600 Olten


Kursleitung

André Schluchter


Preis

Standard CHF 45.00
Mitglied CHF 42.75
Caritas KulturLegi CHF 31.50

Veranstaltungen

Di 29.11.2022 18:00 – 20:00