Neue Seidenstrasse

Bereits in der Antike verband ein Netz von Handelsstrassen Europa, den Nahen Osten und China. Marco Polos Reisen ab Venedig liessen diese Routen erneut aufleben, bevor sie wieder in Vergessenheit gerieten, als portugiesische Händler den Seeweg nach China öffneten. Beijing hat nun mit der „Belt and Road Initiative“ das gewaltigste Infrastrukturprogramm aller Zeiten lanciert. Es soll 2049 abgeschlossen sein, erfasst aber schon heute gegen 100 Staaten – darunter auch die Schweiz -, 65% der Weltbevölkerung und rund 38% des Welthandels. Die „neue Seidenstrasse“, basierend auf Eisenbahnstrecken, Pipelines, Kraftwerken, Straßen und Häfen, bildet zugleich einen geostrategischen Masterplan zur Beeinflussung der Weltordnung. Gelingt damit dem „Reich der Mitte“ der Schritt zum „Zentrum der Welt“? Der Kurs vermittelt einen Einblick in Gesamtzusammenhänge sowie in die Chancen und Risiken auch für unser Land.


Kurs-Nr.

194-7022

Datum

14.11.2019

Tag

Do

Dauer

Do ab 14.11.2019
2x Do 19:00–21:00h

Preis

CHF 90.00


zurück

Anmelden

Anzahl Plätze

6 – 25

Standort

Volkshochschule Region Solothurn
Hauptbahnhofstrasse 8
4500 Solothurn


Kursleitung

Erwin Hofer


Preis

Standard CHF 90.00
Mitglied CHF 85.50

Veranstaltungen

Do 14.11.2019 19:00 – 21:00
Do 28.11.2019 19:00 – 21:00