Impressionismus – Die Welt neu sehen

“Kunstausstellungen zeigen uns immer wieder aufs Neue – Ungebrochen sind die Faszination und das Interesse, die von Bildern aus der wohl bekanntesten Kunstepoche der letzten 200 Jahre ausgehen. Wir gehen auf Spurensuche: In welchem kulturellen und politischen Umfeld hat sich der impressionistische Malstil entwickelt? Was hat einzelne Künstler in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts dazu bewogen, ihre Welt neu zu sehen und darzustellen? Wie haben Zeitgenossen darauf reagiert? Zudem versuchen wir den Wert und die Faszination impressionistischer Malerei für den heutigen Kunstbetrachter zu verstehen. Einzelne Maler stehen dabei im Zentrum der Betrachtung:

● Manet (1832-1883)
Er gilt als einer der Wegbereiter der modernen Malerei.
● Pissarro (1830-1903)
Er war einer der bedeutendsten und produktivsten Maler des Impressionismus.
● Monet (1840-1926)
Er hat in seiner mittleren Schaffensperiode die Stilrichtung des Impressionismus wesentlich mitgeprägt.
● Renoir (1841-1919)
Er lebt besonders in seinen Stilleben, Aktbildern und Bildern vom Tanzvergnügen und Familienleben weiter.
● Liebermann (1847-1935) Er gehört zu den bedeutendsten Vertretern des deutschen Impressionismus.

Natürlich wird auch das Schaffen anderer Künstler wie van Gogh, Cézanne oder Gauguin in die Darstellung mit einbezogen. “

Ein späterer Kurseinstieg ist auf Anfrage jederzeit möglich.


Kurs-Nr.

174-8111

Datum

26.10.2017

Tag

Do

Dauer

Do ab 26.10.2017
8x 18:00 – 19:00 h

Preis

CHF 112.00


zurück

Anmelden

Anzahl Plätze

6 – 22

Standort

Kantonsschule Solothurn, Pavillon K, Zimmer 15, 1. Stock


Kursleitung

René Flury


Preis

Standard CHF 112.00
Mitglied CHF 106.40

Veranstaltungen

Do 26.10.2017 18:00 – 19:00
Do 02.11.2017 18:00 – 19:00
Do 09.11.2017 18:00 – 19:00
Do 16.11.2017 18:00 – 19:00
Do 23.11.2017 18:00 – 19:00
Do 30.11.2017 18:00 – 19:00
Do 07.12.2017 18:00 – 19:00
Do 14.12.2017 18:00 – 19:00